Aufnahme

Bedingungen

Die Schule Talentia nimmt Schülerinnen und Schüler im Primarschulalter auf. In Ausnahmefällen können auch jüngere
Kinder nach entsprechender Schulreifeabklärung aufgenommen werden. Die Aufnahme der Schülerinnen und Schüler
basiert auf einer Gesamteinschätzung mit folgenden Faktoren:

  • diagnostizierte überdurchschnittliche Begabung oder (Teil-)Hochbegabung des Kindes mit Potenzialanalyse durch eine auf Abklärung überdurchschnittlicher Fähigkeiten spezialisierte Beratungsstelle (i.d.R. ab einem IQ-Wert von 115 mit Teilbegabungen von über 130).
  • überdurchschnittliche Lesefertigkeit und/oder rasche mathematische Auffassungsgabe, die sich in kognitiven
    Leistungstests bestätigen, ausgeprägte Selbstständigkeit (eigenständige Planung der Arbeit, zielgerichtetes Arbeiten, Reflektionsvermögen, selbständiges Zurücklegen des Schulwegs usw.)
  • hohe Motivation

 

Verfahren

Es findet ein Erstgespräch mit den Eltern und dem Kind statt.
 Die Schule wird durch die Schulleitung vorgestellt und Eltern
und Kinder erhalten einen ersten Einblick in den Schulalltag. Die Eltern stellen die Situation des Kindes und die Gründe für
das Interesse an der Schule Talentia Zug dar. Es folgt eine Hospitation von einem bis zwei Tage an der Schule Talentia Zug sowie ein anschliessendes Auswertungsgespräch nach der Hospitation (Eltern, Kind, Klassenlehrperson, Schulleitung). Bei positiver Entscheidung erfolgt die Vereinbarung des Schuleintritts.

 

Pro Hospitationstag werden CHF 70.00 erhoben. Auslagen für die Mittagsverpflegung und andere Spesen werden zusätzlich
in Rechnung gestellt.